[home]   [hintergrund]   [forum]   [blog]   [impressum]   info-portal rechtsextremismus  Nachrichten, Berichte, Analysen zum Rechtsextremismus in der Uckermark

Artikel Volltextsuche
  

Geben Sie einen oder mehrere Suchbe- griffe getrennt durch Leerzeichen ein.
Zusammenhängende Suchbegriffe wie Namen umschließen Sie bitte mit Gänse- füßchen.


unterstützt durch



interessante links

[home]
uckermark-news >> 2018 >>

10.10.2018

Flüchtlinge beleidigt

Feigling mit Tunnel

Prenzlau (ipr) Die von Regierungspolitikern aggressiv geführte Debatte über die Flüchtlingspolitik, scheint in der Uckermark ihren Wiederhall zu finden. Immer wieder werden hier Flüchtlinge attackiert. Zuletzt traf es zwei Menschen aus Somalia. Am Donnerstag den 04.10.2018 kam es zu Beleidigungen und einer Sachbeschädigung.

gesamte Meldung

 

 

04.10.2018

Übergriff auf Flüchtlinge im Uckermark Event Center

Prozess verschoben

Prenzlau (ipr) Eigentlich sollte sich ein Nazi aus Mecklenburg-Vorpommern heute vor dem Prenzlauer Amtsgericht wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Doch der Prozess muss verschoben werden, weil der Mann in einem anderen Bundesland in Haft sitzt. Jetzt soll die Verhandlung am 30. Oktober stattfinden.

gesamte Meldung

 

 

03.10.2080

Hakenkreuz aus Getränkedosen bringt Knast

Red Bull Sitting

Neuruppin (ipr) Red Bull Getränkedosen bringen zwei einschlägig vorbestrafte Nazis in den Knast. Sie hatten die Dosen im größten Einkaufsmarkt Prenzlaus zu einem Hakenkreuz zusammengestellt und waren von den Kaufhausdetektiven dabei beobachtet worden.

gesamte Meldung

 

 

29.08.2018

Nachtrag: Zeugen gesucht

Erneut Gewalt gegen Flüchtlinge

Prenzlau (ipr) Erneut wurde in Prenzlau am helllichten Tag völlig grundlos ein Flüchtling gewaltsam angegriffen. Die vermeintlichen Herren Deutschlands fanden, der Mann habe hier nichts zu suchen. Zum Glück für das Opfer gab es Passanten, die die Polizei alarmierten.

gesamte Meldung

 

 

29.08.2017

Propagandadelikte

Naziparole in Motorhaube geritzt

Schwedt (ipr) Am Dienstag wurde die Schwedter Polizei darüber informiert, dass eine Naziparole in einen PKW geritzt worden ist. Fünf Tage zuvor wurde in Prenzlau eine Hakenkreuz-Schmiererei gemeldet.

gesamte Meldung

 

 

[frühere artikel]

[artikel 2017] [artikel 2016] [artikel 2015] [artikel 2014] [artikel 2013] [artikel 2012] [artikel 2011] [artikel 2010] [artikel 2009] [artikel 2008] [artikel 2007]

rechte spalte

14.10.2018

Nazis beim Paddeln

Der Brandenburger Verfassungsschutz hat den Drachenbootverein "Projekt Habula" e.V. als Beobachtungsobjekt eingestuft. Es würden Anhaltspunkte dafür vorliegen, so der Verfassungsschutz, dass er offensichtlich von Rechtsextremisten, darunter NPD- und JN-Aktivisten, maßgeblich beeinflusst ist. Die sportlichen Aktivitäten seien ein weiterer Versuch, die Zivilgesellschaft in vorgeblich unpolitischer Art zu unterwandern.

[rückblick 2017]