[home]   [hintergrund]   [forum]   [blog]   [impressum]
<h1>info-portal rechtsextremismus</h1>
Nachrichten, Berichte, Analysen zum Rechtsextremismus in der Uckermark
 
[news]
news >> 2014 >> 090126_01

26.01.2008

Politischer Hintegrund unklar

Grabsteine auf jüdischem Friedhof umgeworfen

Schwedt/Oder (ipr) In der Nacht zum Sonntag haben unbekannte Täter auf dem jüdischen Friedhof in Schwedt (Oder) elf Grabsteine umgestoßen, berichtet der Pressesprecher der Polizei des Schutzbereiches Uckermark, Ingo Heese. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen sofort aufgenommen.

Kriminaltechniker untersuchten den Tatort, um so mögliche Spuren der Täter zu sichern. Die Untersuchungen laufen auf Hochtouren. Ob diese Tat einen politisch motivierten Hintergrund hat, kann noch nicht gesagt werden. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.

Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Aufklärung dieser Straftat und fordert Zeugen auf, ihre Feststellungen mitzuteilen.

  • Wer hat in der Nacht zum 25.01.2009 Personen bemerkt, die sich auf bzw. in der Nähe des Friedhofs aufhielten?

  • Es könnte auch sein, dass Personengruppen auffällig waren, die nicht gleich im Zusammenhang mit der Tat in Erscheinung traten.

  • Gibt es Zeugen, die in der besagten Nacht Jugendliche beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern in der Nähe des Friedhofs beobachtet haben? Einen solchen Vorfall soll es in der besagten Nacht gegeben haben.

Hinweise bitte an die Polizei in Schwedt unter der Nummer 03332-4321-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle.



Ihre Meinung

zurücknach oben