[home]   [hintergrund]   [forum]   [blog]   [impressum]
<h1>info-portal rechtsextremismus</h1>
Nachrichten, Berichte, Analysen zum Rechtsextremismus in der Uckermark
 
[news]
news >> 2014 >> 110328_01

28.03.2011

Berlin-Lichtenberg: Rechte jagen Szene-Aussteiger

"Verräterschwein, wir kriegen dich!"

Berlin (ipr) Am frühen Sonntag Morgen soll es am Berliner Bahnhof Lichtenberg zu einem Zwischenfall zwischen dem rechte Szene Aussteiger Kevin M. aus der Uckermark und zahlreichen Rechtsextremisten gekommen sein.

Gegen 1:30 Uhr war Kevin M. nach eigenen Angaben mit einigen Freunden unterwegs von U-Bahnhof Lichtenberg zur S-Bahn. Auf der Treppe kam ihm ein Mann entgegen, der ihn aus der rechten Szene und als Aussteiger kennt. Kevin M. ordnet ihn der verbotenen Nazivereinigung "Frontbann 24" zu.

Kurze Zeit später tauchten etwa 10 vermummte Autonome Nationalisten und einige Glatzen auf dem S-Bahnsteig auf, berichtet Kevin M. Er rettete sich gemeinsam mit seiner Freundin in einen Dienstraum der S-Bahn. Dort konnten sich die beiden dank einer hilfreichen S-Bahnangestellten verstecken. Zwei Angehörige des S-Bahn Security-Personals sollen ebenfalls anwesend gewesen sein. Kevin M. will sie auf die Nazis aufmerksam gemacht und sie gebeten haben einzugreifen. Vergebens. Zumindest die Bundespolizei wurde nach einem Wortgefecht informiert.

Unterdessen mussten Kevin Ms. Freunde eine Pfefferspray-Attacke über sich ergehen lassen. Die Rechtsextremisten zogen mit Sprüchen "Verräterschwein, wir kriegen dich!" und "Jude" über den Bahnsteig. Dann teilten sich die Nazis auf und kontrollierte bis zum Eintreffen des nächsten Zuges die Zugänge zum S-Bahnsteig. Mit der S-Bahn verschwanden die Rechten. Weitere Angriffe auf die Freunde habe es nicht gegeben, erklärte Kevin M., sie seien allerdings von den Vorgängen geschockt.



Ihre Meinung

zurücknach oben