[home]   [hintergrund]   [forum]   [blog]   [impressum]
<h1>info-portal rechtsextremismus</h1>
Nachrichten, Berichte, Analysen zum Rechtsextremismus in der Uckermark
 
[news]
news >> 2014 >> 111130_01

30.11.2011

Demokraten wollen protestieren

NPD plant Sonnenwendfeier im Barnim

Biesenthal (ipr) Die Recherchegruppe Biesenthal meldet für den 17. Dezember eine Sonnenwendfeier von NPD und "Freien Kräften" auf dem ehemaligen Stasigelände und späteren Flüchtlingswohnheim in Biesenthal. Gleichzeitig wird für eine Gegenveranstaltung mobilisiert.

Gegenrede.info hat sich beim Kreisvorsitzenden der NPD, Hartmut Kneider, um eine Bestätigung des Termins bemüht. Kneider hat es bis heute vorgezogen, nicht zu reagieren.

Bereits seit einigen Jahren nutzt die NPD das Gelände. Immer wieder fanden dort Konzerte, Camps, Schulungen, Parteiveranstaltungen und Partys statt. Es liegt etwas abgelegen zwischen einem kleinen Gewerbegebiet und dem Wald und ist schlecht einsehbar.

Einige Veranstaltungen wurden in der Vergangenheit von der Polizei verhindert und der geplante Aufbau eines NPD-Schulungszentrum gestoppt. Eines von drei Gebäuden wurde baupolizeilich durch den Kreis Barnim gesperrt. Das Gelände ist im Flächennutzungsplan inzwischen als Grünland ausgewiesen. So sind Neubauten nicht möglich. Trotzdem bleibt das Gelände ein interessanter Anlaufpunkt für die NPD und die Naziszene in der Region.

Am 17. Dezember um 14 Uhr ist an der Lanker Str. Ecke Erich-Mühsam-Weg eine Kundgebung geplant, um gegen den braunen Spuk zu protestieren.



Ihre Meinung

zurücknach oben